Beispiel für Markendehnung: Porsche

Als 2002 der Porsche Cayenne auf den Markt gebracht wurde, sagten Experten einen großen Produktflop voraus. Das SUV passe nicht zum restlichen Sportwagenangebot von Porsche und könne für die Marke nur schädlich sein. Das Gegenteil war jedoch der Fall. Durch Porsches Spitzenimage in Sachen Sportlichkeit wurde der Cayenne als schnellstes und stärkstes in Serie gefertigtes SUV hervorragend aufgenommen und ein voller Erfolg. Porsche erkannte hier den Trend, dass Geländefahrzeuge in Luxusausstattung immer mehr im Alltag eingesetzt werden und besetzte mit dem Porsche Cayenne auch diesen Markt.

Drucken



zurück