Beispiel für Markendehnung: Möwenpick

Es begann alles mit den 1948 eröffneten Mövenpick Restaurants. 1970 entstanden schließlich erste Mövenpick Weinkeller unter dem Namen Caves Mövenpick, 1972 dann die ersten Mövenpick Hotels. In Markenallianz mit Schöller steht die Marke Mövenpick außerdem auch für Eiscreme sowie mittlerweile mehrere Food-Artikel (wie z.B. Mövenpick Kaffee) über Lizenz- und Distributionspartner. Heute ist das Unternehmen in fünf Bereiche unterteilt: Mövenpick Hotels, Marché International und Mövenpick Restaurants, Mövenpick Wein sowie Mövenpick Fine Foods. Dabei stehe die Marke Mövenpick "für Schweizer Qualität und Beständigkeit verbunden mit weltoffenem Flair" (Mövenpick Group Homepage).

Drucken



zurück